Sprachenlernen24
 
 

  Wissenswertes zur deutschen Sprache


Rund 105 Millionen Menschen auf der Welt sprechen Deutsch als Muttersprache. Darüber hinaus gibt es viele Millionen, die die deutsche Sprache als Zweit- oder Fremdsprache gelernt haben. So wird geschätzt, dass allein innerhalb der Europäischen Union rund 50 Millionen Menschen deutsche Fremdsprachenkenntnisse besitzen.
 
Die fleißigsten Deutsch-Lerner sind übrigens in Russland zu finden: Hier sitzen über vier Millionen Menschen über den Büchern und lernen die Sprache. Optimistische Schätzungen gehen sogar davon aus, dass zehn Millionen Russen Deutsch lernen.
 
Deutsch ist die meist-gesprochene Sprache der Europäischen Union. Eine Amtssprache ist Deutsch nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland, in Österreich und der Schweiz, sondern auch in Luxemburg, Liechtenstein, Italien und Belgien. Auch in Brüssel, am Verwaltungssitz der EU, ist Deutsch eine der offiziellen Amtssprachen. In der Verwaltung der Vereinten Nationen (UN) hat Deutsch zudem einen Sonderstatus: Zwar ist es dort weder Amts- noch Arbeitssprache – jedoch werden alle Dokumente immer auch ins Deutsche übersetzt.
 
Sprachwissenschaftler ordnen Deutsch der Familie der indogermanischen Sprachen zu. Innerhalb der indogermanischen Sprachen rechnet man das Deutsche zu den westgermanischen Sprachen. Eng verwandt ist Deutsch mit dem Niederländischen, dem Englischen, dem Friesischen und dem Jiddischen, denn auch diese Sprachen findet man in der Gruppe der westgermanischen Sprachen eingeordnet.
 
Welche Herausforderungen stellen sich beim Deutschlernen?
 
Wenn Sie Deutsch als Fremdsprache lernen, werden Sie von Anfang an mit den Artikeln der Substantive zu kämpfen haben. Anders als so viele andere Sprachen, ist das Deutsche eine sogenannte „Artikelsprache“. Jedes Substantiv hat ein grammatisches Geschlecht, das man am bestimmten Artikel ablesen kann. Wenn ein Substantiv von einem Adjektiv begleitet wird, so wird dieses Adjektiv im Kasus (dem Fall), im Numerus (der Zahl) und im Genus (dem grammatischen Geschlecht) an das Bezugswort angepasst. Dieses Phänomen ist eines der Hauptkennzeichen des Deutschen und wird als sogenanntes „Kongruenzprinzip“ bezeichnet.
 
Ein weiteres Kennzeichen des Deutschen ist die Fähigkeit, sehr flexibel neue Wörter bilden und zusammensetzen zu können. Der berühmte Donau-dampfschiff-fahrts-gesellschafts-kapitän sei hier nur als eines der außergewöhnlichsten Beispiele für Wortneuschöpfungen durch Zusammensetzungen genannt. Das Deutsche kann also durch die Kombination von zwei oder mehr unabhängig voneinander vorkommenden Wörtern neue Wörter bilden.
 
Wer Deutsch lernt, muss auch beim Schreiben-Lernen aufpassen, denn Deutsch wird bei weitem nicht immer so geschrieben, wie es gesprochen wird. Auch an die Groß-und Kleinschreibung muss man sich als Anfänger bestimmt erst gewöhnen.
 
All diese Hürden haben Sie aber bereits genommen, wenn Sie diesen Text lesen und verstehen können!
 
Der deutsche Wortschatz – zahlreiche Einflüsse
 
Den Wortschatz der deutschen Sprache haben zahlreiche Einflüsse im Lauf seiner Entwicklung geprägt. Zu Beginn seiner Entstehung wurde das Deutsche stark beeinflusst von der lateinischen Sprache. Noch heute lassen sich viele deutsche Wörter auf ihren lateinischen Ursprung zurückführen. Denken Sie hierbei nur an Beispiele wie das lateinische fenestra, das zum deutschen Fenster wurde. Neben dem Latein hat auch das Griechische seine Spuren vor allem bei Begriffen aus der Politik, der Wissenschaft und der Religion hinterlassen. Die deutsche Demokratie kann man beispielsweise von der griechischen δημοκρατία herleiten.
 
Seit der Zeit des Hochmittelalters wurde Deutsch von der französischen Sprache beeinflusst. Wörter wie Büro, Fassade, Ingenieur oder Zigarette sind aus dem Französischen übernommen worden.
 
Der Haupteinfluss auf den deutschen Wortschatz im 20. und 21. Jahrhundert stammt aus dem Englischen. Wie in so viele andere Sprachen der Welt, mischt sich auch in Deutschland das Englische immer mehr mit der Sprache des Landes. Vor allem im beruflichen Alltag sind Übernahmen aus dem Englischen nicht mehr wegzudenken: Die Deutschen gehen zu meetings, halten deadlines ein, unterwerfen sich dem dresscode der Firma und haben Angst um ihr image.
 
Interessant ist aber nicht nur die Wörter zu suchen, die in den deutschen Wortschatz eingewandert sind, sondern sich auch mal mit ausgewanderten deutschen Wörtern zu beschäftigen:
 
Deutsche Wörter, die ausgewandert sind
 
Vor allem zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind viele Menschen aus Deutschland ausgewandert. Sie haben dabei nicht nur die deutsche Kultur, sondern auch die deutsche Sprache in fremde Länder getragen. Und so sind auch viele deutsche Wörter in andere Sprachen integriert worden. So treffen Sie beispielsweise in Tschechien auf deutsche Wörter wie papír (Papier), kachel (Kachel) oder regal (Regal). In einem weiteren Nachbarland, in Polen nämlich, finden Sie einen majster (Meister), der Ihnen ein majstersztyk (Meisterstück) anfertigen kann. Aber nicht nur im Handwerk, auch im ganz alltäglichen Gebrauch findet man dort deutsche Wörter: flaska (Flasche), glanc (Galnz) oder hełm (Helm).
 
Ein deutsches Wort, das den Sprung in viele andere Sprachen geschafft hat, ist das Wort kaputt. Auf kaputt trifft man im Bosnischen, Kroatischen und Serbischen, aber auch im Türkischen, Spanischen, Französischen und Italienischen sowie im Tschechischen verwendet man diesen Begriff.
 
Sie sehen also, Deutsch ist eine wandelbare und wandernde, eine flexible und gleichzeitig exakte Sprache, die Spaß macht zu lernen. In diesem Sinne wünscht Ihnen die Redaktion von Sprachenlernen24 viel Spaß und Erfolg beim Lernen!
 
 

  Sprachkurse für Deutsch


Deutsch-Basiskurs:
 • 42 Dialogtexte
 • 1300 Vokabeln
 • Umfangreiche Grammatik
 
Deutsch-Aufbaukurs:
 • 1800 neue Vokabeln
 • 42 neue Dialogtexte
 
Deutsch-Expresskurs:
 • 450 Vokabeln +
    Redewendungen
 • Das Wichtigste
    für die Reise
 
Deutsch-Wörterbuch:
Über 14000 Einträge
 
 
Deutsch-Sprachkurs sofort kostenlos testen

Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Deutsch-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 


 
(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)

Kostenlose Deutsch-Demoversion
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Deutsch-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden)
 
Deutsch lernen Deutsch
lernen

 
Grundwortschatz für Anfänger ohne Vorkenntnisse. Meistern Sie Alltagssituationen im Handumdrehen:
   • 42 Dialogtexte
   • 1300 Vokabeln
   • Grammatik
   • Sie erreichen A1+A2
Lernen Sie Deutsch für Anfänger

Deutsch-Aufbaukurs Deutsch für
Fortgeschrittene

 
Deutsch-Aufbaukurs:
   • 42 Dialogtexte
   • 1800 Vokabeln
   • Sie erreichen B1+B2
Lernen Sie Deutsch für Fortgeschrittene

Deutsch-Fachwortschatz Deutsch-
Fachwortschatz

 
Verstehen Sie selbst komplexe Texte und unterhalten Sie sich sehr flüssig und genau:
   • 1800 Vokabeln
   • Sie erreichen C1+C2
mehr...
Business Deutsch Business-
Deutsch

Business-Sprachkurs:
 
Eignen Sie sich berufliches Grundwissen für eine reibungslose Kommunikation im Geschäftsleben an:
   • 2000 Business-Vokabeln
   • 1300 Redewendungen
Business-Deutsch lernen
 
Deutsch-Expresskurs Deutsch
für die Reise

 
Nützlicher Reisewortschatz für kurzentschlossene Urlauber:
   • 450 Reise-Vokabeln
   • 21 Themenbereiche
Lernen Sie Deutsch für Ihre Reise

Deutsch-Wörterbuch Deutsch-
Wörterbuch

 
Digitales Wörterbuch:
   • Über 18000 Einträge
Zum Deutsch-Wörterbuch

Deutsch-Kinderkurs Deutsch-
Kinderkurs

 
Kindersprachkurs und Bildwörterbuch:
   • Kurs für Kinder
     zwischen 5 und 10
   • 230 Vokabeln aus dem
     Kinderalltag
Zum Deutsch-Sprachkurs für Kinder



Spezialwortschätze
 
 
Einstufungstest:
Testen Sie Ihren Deutsch-Wortschatz!
 
Wissenswertes zur Sprache: Deutsch
 
Deutsch-Grammatik
 
Mobiler Deutsch-Sprachkurs für Pocket-PC und Smartphones
 
Lernen mit der Langzeitgedächtnis-Lernmethode
 
 
Übersicht über alle 83 verfügbaren Sprachen

 
Sprachenlernen24