Tipps zum Übersetzen vom Deutschen ins Italienische (für Anfänger)


 
von Regina Schwojer

Problemfelder beim Übersetzen vom Deutschen ins Italienische

Dieser Artikel richtet sich an Anfänger, die aus dem Deutschen ins Italienische übersetzen wollen.
 
Wir haben zu diesem Themenbereich einige immer wiederkehrende Problemfälle zusammengetragen und werden erklären, wie diese typischen Übersetzungsfehler zustande kommen und worauf man achten muss, um sie zu vermeiden.
 
Klare und einfache Beispiele zu jedem Problemfeld sollen anschließend der Veranschaulichung dienen.
 

Fehler beim Übersetzen vom Deutschen ins Italienische zu machen liegt in der Natur der Sache!

Wie Sie vielleicht bereits im einführenden Artikel zum Übersetzen aus und in die Muttersprache gelesen haben, ist es wesentlich schwieriger aus dem Deutschen ins Italienische zu übersetzen als andersherum.
 
Seien Sie daher nicht zu streng mit sich, wenn es mal nicht so gut klappt! Das liegt gewissermaßen in der Natur der Sache und fällt auch guten Sprechern meist sehr schwer.
 
Es folgen einige typische Anfängerfehler:
 

Schwierigkeiten bei der korrekten Übersetzung von Pluralwörtern

Es gibt einige Wörter die im Deutschen nur im Plural auftauchen, im Italienischen dagegen im Regelfall im Singular stehen.
 
Dieser Unterschied muss selbstverständlich auch beim Angleichen der Adjektive und Verben beachtet werden.
 
Beispiel:
die Leute [Plural] - la gente [Singular]
 
Bei wesentlich mehr Wörtern ist es jedoch der Fall, dass das Wort im Deutschen ein ganz normales Singular-Wort ist, aber im Italienischen ein Pluralwort.
 
Beispiele:
die Brille [Singular] - gli occhiali [Plural]
die Umgebung [Singular] - i dintorni [Plural]
 

Schwierigkeiten bei der Stellung der Adjektive

Allgemein stehen im Italienischen die Adjektive nach dem Nomen, auf das sie sich beziehen. Dieser Grundsatz gilt immer bei Nationalitäten, Adjektiven mit Adverb, von Nomen abgeleiteten Adjektiven und bei Adjektiven, die geometrische Formen beschreiben.
 
Beispiele:
 
ein deutsches [Adjektiv] Mädchen [Nomen] - una ragazza [Nomen] tedesca [Adjektiv]
ein sehr nettes Mädchen - una ragazza molto gentile
die Staatsbahn - le ferrovie statali
der runde Tisch - il tavolo rotonda
 
Leider gibt es zu dieser Regel einige Ausnahmen:
Beschreibt das Adjektiv beispielsweise keine spezifische Eigenschaft, sondern eher eine allgemeine, so steht das Adjektiv meist vor dem Nomen.
Beispiele:
ein braves [Adjektiv] Mädchen [Nomen] - una brava [Adjektiv] ragazza [Nomen]
ein schöner Mann - un bell' uomo
ein kleines Geschenk - un piccolo regalo
 
Stehen bei einem Nomen ein allgemeines und ein spezifisches Adjektiv, so steht eines vor und eines nach dem Nomen.
Beispiele:
eine schöne [Adjektiv 1], antike [Adjektiv 2] Vase [Nomen] - un bel [Adjektiv 1] vaso [Nomen] antico [Adjektiv 2]
ein kleiner, runder Tisch - un piccolo tavolo rotondo
 
Bei manchen Wörter verändert sich je nach der Stellung des Adjektivs sogar die Bedeutung.
Beispiele:
ein großartiges Bild - un grande squadro
ein großes Bild - un squadro grande
eine einzige Person - una sola persona
eine Person, die allein ist - una persona sola
 

Wann braucht man ein Subjekt im italienischen Satz?

Sicher wissen Sie schon, dass das Italienische anders als das Deutsche kein obligatorisches Subjekt braucht.
 
Beispiel:
 
Er bestellt einen Kaffee. - Ordina un caffè.
 
Geben Sie jedoch beim Übersetzen zusammenhängender Texte gut auf den Kontext acht.
Wenn das Subjekt wechselt oder nicht mehr klar ist, auf welchen Satzteil sich das Verb bezieht, muss das Subjekt eben doch genannt werden.
 
Beispiel:
 
Paolo und Maria treffen sich in der Bar.
Er bestellt einen Kaffee.
Sie nimmt nur ein Glas Wasser.
Er zahlt für beide.
 
Paolo e maria si incontrano al bar.
Lui ordina un caffè.
Lei prende soltanto un bicchiere d'acqua.
Lui paga per tutti e due.
 

Übersetzung des deutschen Modalverbs „können“

Das deutsche Wort können ist ein wahrer Alleskönner! Im Italienischen kann man 'können' jedoch nicht immer eins zu eins mit 'potere' übersetzen.
 
Je nach Kontext müssen andere Wörter verwendet werden.
'Sapere' heißt soviel wie 'die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu besitzen'.
'Riuscire' wird im Sinne von 'etwas schaffen, etwas gelingt jemandem' verwendet.

 
Will man betonen, dass man etwas (nicht) tun kann, weil man keine Erlaubnis dazu hat, kann man das mit Ausdrücken wie 'avere il permesso' betonen.
 
Beispiele:
 
Ich kann Englisch sprechen. - So parlare l'inglese.
Ich kann Tango tanzen. - So ballare il tango.
Ich kann die Flasche nicht öffnen. - Non riesco ad aprire la bottiglia.
Ich kann ihn nicht verstehen. - Non riesco a capirlo.
Ich kann/darf heute Abend nicht weggehen. - Non posso uscire statsera. /Non ho il permesso di uscire stasera.

 
Viel Spaß beim Italienisch-Übersetzen wünschen Ihnen
 
die Redakteure von Sprachenlernen24
 
 

Über die Autorin

Regina Schwojer ist Werkstudentin bei Sprachenlernen24.
Sie hat einen Spezialwortschatz für Au-pairs entwickelt und widmet sich neben Korrekturen und redaktionellen Tätigkeiten der Erarbeitung der Grammatiken zusammen mit den jeweiligen Muttersprachlern. Bisher hat Regina die Grammatiken des Rumänischen, des Finnischen, des Italienischen und des Spanischen mitentwickelt.
 
Seit April 2008 studiert Regina Anglistik, Italianistik und die Didaktik des Deutschen als Fremdsprache an der LMU München. Im Rahmen ihres Studiums beschäftigt sie sich am liebsten mit Literatur. Sie möchte auch in Zukunft im großen und spannenden Tätigkeitsbereich der Sprachvermittlung bleiben.
 
Auch in ihrer Freizeit lernt Regina gerne Sprachen: Sie spricht mit großer Begeisterung Spanisch und Niederländisch, sodass sie es (wenn man ihre passiven Bairischkenntnisse und das Französisch aus der Schulzeit außen vor lässt) auf fünf Sprachen bringt.
 
Regina reist viel und hat schon mehrmals längere Zeit im Ausland verbracht. Sie spielt Gitarre und tanzt alles von Standard über Zumba bis Salsa. Regina geht gerne laufen, schwimmen und radeln und hat sich vorgenommen, irgendwann an einem richtigen Triathlon teilzunehmen.
 

Die bliebtesten Artikel dieser Autorin:

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2008 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Wie lerne ich eine Sprache?“.
Unser Blog erreicht monatlich rund 20.000 Leser.
Ein Drittel unser Besucher kommt immer wieder auf unsere Seiten und verfolgt unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook