Tipps zum Russisch lernen: Teil I


 
von Silke Schiekofer
 

Sprachen mit anderen Schriftsystemen: Russisch

Haben Sie sich dazu entschlossen, eine Fremdsprache zu erlernen, die nicht das lateinische Alphabet benutzt, sondern ein Ihnen noch unbekanntes, wie z.B. das kyrillische Alphabet im Russischen, ist es natürlich erst einmal nötig, sich mit diesem neuen Schriftsystem vertraut zu machen, sich die Buchstaben und dazugehörige Laute einzuprägen und diese Kenntnisse dann zu vertiefen und zu festigen. Dieses Festigen können Sie durch Lesen und Schreiben erreichen.
 
Vielleicht denken Sie jetzt: „Was soll ich denn schreiben, wenn ich gerade erst damit beginne, die Sprache zu lernen?
 
Unterschätzen Sie jedoch nicht die Lernleistung des Gehirns, auch wenn Sie am Anfang Buchstaben oder kürzere Wörter nur „nachmalen“, also abschreiben.
 

Unsichtbare Verwandtschaft: Kyrillisch und Deutsch

Beim kyrillischen Alphabet ist es auch erst einmal von Vorteil, sich klarzumachen, dass nur eine bestimmte Anzahl an neuen Buchstaben gelernt werden muss, da einige kyrillische Buchstaben sowohl im Schriftbild als auch im Lautwert mit den Buchstaben und Lauten im Deutschen übereinstimmen (z.B. russisch T, t entspricht dem deutschen T, t).
 
Außerdem gibt es eine Reihe an Buchstaben, die zwar einen anderen Lautwert besitzen, jedoch genau so aussehen wie lateinische Buchstaben. Hier müssen Sie also nur noch andere Laute zu schon bekannten Buchstabenzeichen lernen (z.B. das russische Н, н entspricht dem deutschen N, n).
 
Genau umgekehrt gibt es dieses Verhältnis auch: Sie kennen bereits die Laute und müssen nur noch neue Buchstabenzeichen dazu lernen. Das russische Д, д sieht zwar anders aus als das deutsche D, d; von der Aussprache her gesehen gibt es jedoch keine Unterschiede.
 
Bricht man das kyrillische Alphabet so auf einzelne Buchstaben- bzw. Lautgruppen herunter, bleiben letztendlich noch ein paar einzelne Buchstaben übrig, die sowohl eine andere Gestalt als auch einen anderen Laut haben, als Sie vom Deutschen gewöhnt sind. Und wer wird schon an ein paar Buchstaben scheitern?!
 

Internationalismen

Wenn Sie zu Beginn im kyrillischen Alphabet noch nicht so sicher sind, bietet es sich an, sogenannte Internationalismen zur Übung zu lesen. Internationalismen sind Wörter, die in sehr vielen Sprachen entweder gleich oder zumindest sehr ähnlich sind. So können Sie Buchstabe für Buchstabe lesen und werden die Wörter dennoch relativ schnell erkennen.
 
Hier erfahren Sie mehr über Internationalismen.
 

Märchenstunde

In einem fortgeschritteneren Stadium beim Erlernen der Fremdsprache eignen sich Kinderliteratur oder Comics sehr gut. Hier haben Sie einerseits authentische russische Texte zur Übung, die Sprache ist dabei aber noch relativ einfach gehalten, sowohl was Wortwahl und Satzbau betrifft. Bei Comics können Sie zusätzlich den Inhalt anhand der Bilder erschließen. Bei Kinderbüchern bieten sich Märchen an, die Sie bereits aus dem Deutschen kennen.
 

 
 

Beliebteste Artikel dieser Autorin

[Chinesisch (Mandarin) lernen] [Persisch (Farsi) lernen] [Isländisch lernen] [Syrisches Arabisch lernen] [Kantonesisch lernen] [Griechisch lernen] [Geld verdienen mit Bannern]
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook