Grammatik lernen mit der Notizzettel-Methode


 
von Christine Tettenhammer

 
In einem Artikel in der Serie „Vokabeln richtig lernen“ haben wir im vergangenen Jahr erklärt, wie man mit der Hilfe von Notizzetteln schnell und erfolgreich neuen Wortschatz lernen kann.
 
Heute wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie mit der Hilfe der kleinen bunten Klebezettel auch Grammatik lernen können.

Tipp 1: unregelmäßige Verben mit Notizzetteln üben

Wenn Sie eine Sprache lernen, in der es unregelmäßige Verben gibt, haben Sie mit den Notizzetteln eine gute Möglichkeit, diese Verben schnell und effektiv zu lernen.
 
Schreiben Sie sich die unterschiedlichen Formen der unregelmäßigen Verben auf die Klebezettel. Verwenden Sie pro Verbform einen Zettel. Auf die Rückseite des Zettels schreiben Sie die deutsche Übersetzung der Verbform.
 
Wir möchten Ihnen diese Übung nun an einem ganz konkreten Beispiel zeigen: Wenn Sie gerade die unregelmäßigen Verben im Englischen üben, lernen Sie bestimmt die Formen go (dt. gehen) – went (dt. ging) – gone (gegangen) und do (machen) – did (machte) – done (gemacht). Schreiben Sie diese nun auf sechs Notizzettel. Auf der Rückseite notieren Sie die deutschen Übersetzungen.
 
Kleben Sie diese Zettel nun an einen Ort, an dem Sie oft vorbeikommen. Wichtig ist, dass Sie die Zettel bunt gemischt aufkleben. Jedes Mal, wenn Sie nun hier vorbeikommen, sortieren Sie die Zettel wieder in die richtige Reihenfolge (do – did – done etc.). Lesen Sie diese Reihenfolge nun laut vor und sprechen Sie die deutschen Übersetzungen auch laut aus.
 
Wenn Sie das nächste Mal hier vorbeikommen, dann bringen Sie die Zettel wieder durcheinander.
 
Versuchen Sie jeden zweiten Tag eine neue Reihe von Verben dazu zu nehmen. Verbformen, die Sie sicher beherrschen, nehmen Sie von der Wand. Diese Klebezettel können Sie aber sammeln, um sie später zu wiederholen.
 

Tipp 2: Grammatikregeln mit Notizzetteln lernen

Wenn Sie gerade dabei sind wichtige Regeln der Grammatik einer Sprache zu lernen, so haben wir hier auch noch einen guten Tipp für Sie:
 
Schreiben Sie sich eine Regel, die Sie sich merken wollen, kurz, prägnant und mit Ihrer eigenen Formulierung auf einen Notizzettel. Wichtig ist, dass Sie diese Regel auf keinen Fall einfach nur aus Ihrem Lehrwerk abschreiben. Sie werden sie sich nur merken können, wenn Sie sie verstanden haben und selbst formulieren können.
 
Auf einen zweiten Klebezettel schreiben Sie nun einen Beispielsatz zu dieser Regel auf. Suchen Sie sich hierzu einen Satz aus, der die Regel Ihrer Meinung nach besonders treffend auf den Punkt bringt und den Sie sich gut merken können.
 
Verfahren Sie mit weiteren Regeln ebenso. Nun kleben Sie die Merksätze und die Beispielsätze bunt vermischt an einem Ort auf. Wenn Sie das nächste Mal hier vorbeikommen, ist es Ihre Aufgabe jedem Merksatz das passende Beispiel zuzuordnen.
 
Merksatz und Beispiel, die zusammenpassen, sollten Sie dann auch immer laut vorlesen. Auf diese Weise werden Sie sich beides schneller merken können.
 

Tipp 3: Flexionsmuster von Verben mit Notizzetteln lernen

Sie können diese Lernmethode beispielsweise auch beim Lernen von Flexionsmustern von Verben anwenden. Schreiben Sie hierzu ein konjugiertes Verb auf. Jede Verbform wird auf einen eigenen Zettel geschrieben.
 
Als Beispiel möchten wir Ihnen ein Beispiel für die Flexion der portugiesischen Verben auf -ar geben. Angenommen Sie lernen gerade dieses Flexionsmuster im Präsens (der Gegenwart). Schreiben Sie nun die sechs Formen (mit den Übersetzungen auf der Rückseite) auf sechs Notizzettel.
 
Ihre Notizzettel sehen dann so aus: eu ando (dt. ich gehe) – tu andas (dt. du gehst) – ele/ela anda (dt. er/sie geht) – nós andamos (dt. wir gehen) – vós andais (dt. ihr geht) – eles/elas andam (dt. sie gehen)
 
Kleben Sie auch diese Zettel wieder bunt durcheinander auf. Wenn Sie nun wieder an diesem Ort vorbeikommen, bringen Sie die Zettel wieder in die richtige Reihenfolge.
 
Wenn Sie nun auch die anderen Zeiten (die Zukunft, die Vergangenheit, die Formen des Konjunktiv etc.) dazunehmen und immer wieder richtig sortieren, haben Sie eine herausfordernde und sinnvolle Übung!
 
Viel Spaß und Abwechslung beim Grammatiklernen wünscht
 
die Redaktion von Sprachenlernen24
 
 

Über die Autorin

Christine Tettenhammer ist Chefredakteurin bei Sprachenlernen24.
 
Zusammen mit ihrem Redaktionsteam verantwortet sie den Sprachenlernen24-Blog, betreut die redaktionelle Erarbeitung der Grammatiken und entwickelt neue Softwarekonzepte.
 
Christine hat von 1999 bis 2004 Kommunikationswissenschaft, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.
Sie ist ausgebildete Sprecherin und leiht all unseren Deutschaufnahmen ihre Stimme.
In ihrer Freizeit findet man Christine auf Münchens ältester, noch spielender Laienbühne.
 
Sie spricht Englisch, Bairisch, Portugiesisch und Spanisch – verfügt außerdem über erweiterte Grundkenntnisse in Französisch, Kroatisch und Chinesisch.
 
Wenn Christine ins Kino geht, schaut sie sich Filme am liebsten im Original an.
Ihre Liebe zu Büchern in der Originalsprache bekommen auch ihre Bücherregale zu spüren, deren Regalbretter nicht nur an deutschen Autoren schwer zu tragen haben, sondern auch reich befüllt sind mit Werken von Burrhus Frederic Skinner, Philip Roth, Jonathan Safran Foer, Fernando Pessoa, Jorge Amado und vielen anderen.

Die bliebtesten Artikel dieser Autorin

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2008 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Wie lerne ich eine Sprache?“.
Unser Blog erreicht monatlich rund 20.000 Leser.
Ein Drittel unser Besucher kommt immer wieder auf unsere Seiten und verfolgt unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 
[Russisch lernen] [Französisch lernen] [Türkisch lernen] [Latein lernen] [Afrikaans lernen] [Suaheli (Swahili) lernen] [Geld verdienen im Internet: Werden Sie Vertriebspartner!]
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook