Die Phasen des Erstspracherwerbs – Teil 5: Sprachförderung


 
von Daniela Müller
 
Heute werden wir Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie dem Kind bei dem Erwerb der Muttersprache unter die Arme greifen können.
 
Unter Sprachförderung versteht man die Konfrontation der Kinder bzw. Jugendlichen mit angemessenen Methoden um schellstmöglich Fortschritte zu erzielen und sie auf den Entwicklungsstand der Gleichaltrigen zu bringen.
 
Sprachförderung ist besonders dann sehr wichtig, wenn Kinder im Laufe ihrer Sprachentwicklung Defizite aufweisen und man deutliche Unterschiede zu den Gleichaltrigen erkennt.
 
Sollten Sie das erkennen, handeln Sie sofort und helfen Sie dem Kind diese Defizite durch gezielte sprachliche Interaktionen auszugleichen. Wichtig ist vor allem die aktive Unterstützung der Erwachsenen, da es das Kind ohne deren Hilfe nicht allein schaffen wird; es genügt nicht, das Kind vor das Fernsehgerät zu setzen und zu hoffen, dass sich durch die passive Aufnahme der Sprache sein Sprechvermögen verbessern wird. Das ist das Schlimmste, was Sie tun können. Greifen Sie aktiv in die Sprachentwicklung ein!
 

Tipps zur Sprachförderung bei Kindern

  • Fördern und unterstützen Sie das Kind so früh wie möglich! Je jünger die Kinder sind, desto leichter wird es ihnen fallen, Fehler abzustellen.
  • Außerdem bleibt den Kindern somit mehr Zeit bis zum Eintritt in die Grundschule, ihre Sprachkenntnisse auszubauen und zu verbessern.
  • Sorgen Sie für einen intensiven Kontakt mit der Umgebungsprache. Sprechen Sie so oft wie möglich mit Ihrem Kind und lassen Sie es an der Sprache Anderer teilhaben. Kinder müssen erkennen, dass Sprache für den Alltag wichtig ist. Das lernen sie am Besten im Umgang mit anderen Kindern und Erwachsenen.
  • Durch den intensiven Sprachkontakt mit Ihrem Kind können Sie auch erkennen, wie weit Ihr Kind in seiner Sprachentwicklung ist und was noch zu verbessern oder zu fördern ist.
  • Führen Sie mit den Kindern so natürliche und normale Gespräche wie möglich!
  • Wenden Sie keine “Babysprache” an! Sie wollen den Kindern ja keine gekünstelte Sprache, sondern eine grammatikalisch richtige Sprache beibringen.
  • Stellen Sie auch nicht nur Ja/Nein-Fragen! Geben Sie den Kindern die Möglichkeit in ganzen Sätzen zu antworten und nicht nur mit Ja oder Nein zu antworten.
  • Bringen Sie Variation in Ihre sprachlichen Strukturen. Geben Sie nicht nur kurze Anweisungen, wie beispielsweise “Komm! Zieh deine Jacke an!”.
  • Verwenden Sie auch einmal komplexere Sätze, wie “Kommst du bitte und ziehst deine Jacke an damit wir zur Oma fahren können.”
  • Verwenden Sie Rückversicherungsfragen oder wiederholen Sie die Äußerungen des Kindes in korrekter Form.
  • Somit geben Sie dem Kind zu verstehen, dass Sie seine Äußerungen verstanden haben. Des Weiteren lernt das Kind durch Ihre Verbesserungen die richtige Sprechweise und Aussprache kennen. Beispiel: Kind: “Da wauwau!” – Erwachsener: “Ist da ein Hund?”
Ich hoffe es hat Ihnen Spaß gemacht unsere Artikel zu lesen und dass wir Ihnen mit unseren Tipps weiterhelfen konnten!
 

Verwandte Artikel auf diesem Blog

Falls Sie auch an dem Thema Zweitspracherwerb interessiert sind, legen wir Ihnen insbesondere die folgenden Texte ans Herz:
 

 

 
 

Über die Autorin

1. Welche Sprachen (und Dialekte) sprichst du?
Deutsch (Oberbayrisch), Englisch, Italienisch, ein bisschen Schulfranzösisch und Anfängerschwedisch
 
2. Welche Sprachen lernst du gerade?
Wegen meines Studiums versuche ich jeden Tag mein Englisch und Italienisch zu verbessern.
 
3. Wo hast du deinen letzten Urlaub verbracht?
USA: hab Freunde in Denver, Colorado besucht.
 
4. Wohin geht deine nächste Reise?
Noch nichts geplant .... evtl. Italien oder wieder USA ... mal schaun
 
Was ist deine Lieblingsseite zum Sprachenlernen im Web?
Keine Ahnung ... habe noch keine Sprachen via das WWW gelernt; benütze gerne Wikipedia, um mich über Sprachen zu informieren
 
6. Was ist dein Lieblingswort?
Aloha = hawaiianisch für „Hallo/ Tschüss/ Liebe“
 
7. Welches Wort kannst du dir überhaupt nicht merken? /Was ist dein schwierigstes Wort?
Fällt mir grad keines ein
 
8.Was kannst du in einer neuen Sprache ganz schnell lernen?
Nomen
 
9.Was ist dein persönlicher Tipp für alle Sprachen-Lerner?
Sich so viel wie möglich mit einer Sprache beschäftigen, z.B. indem man Bücher in der Fremdsprache liest oder Filme in der Fremdsprache ansieht
 
10. Was ist dein Lieblings-Sprichwort? / Weißt du einen guten Zungenbrecher?
„In bocca al lupo“ = ital. für “Hals und Beinbruch/ Viel Glück”
 
She sells sea shells on the sea shore;
The shells that she sells are sea shells I'm sure.
So if she sells sea shells on the sea shore,
I'm sure that the shells are sea shore shells.
 
11. Was war das erste Wort, das du sprechen konntest?
Weiß ich gar nicht mehr .... wahrscheinlich „Mama“;
Den ersten Satz, den ich in Englisch in der 5.Klasse gelernt hab war „Hello, I´m Kevin Connor. I´m from Hatfield. Hatfield is near London.“
 
12. Wie würdest du dich selbst in einem Satz beschreiben?
Ich bin ein sehr wissbegieriger Mensch, der sich für Vieles interessiert und viele Sachen ausprobieren will.
 

Beliebteste Artikel dieser Autorin

[Englisch lernen] [Rumänisch lernen] [Jordanisches Arabisch lernen] [Türkisch lernen] [Baskisch lernen] [Indonesisch lernen] [Als Affiliate Geld verdienen]
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook