Mehr als nur klein und niedlich – das Diminutiv im Niederländischen


 
von Susanne Hoffmann

 
Schätzchen, gib mir doch mal schnellchen die Autoschlüsselchen!
 
Klingt dieser Satz für Sie ein wenig seltsam? Ja? Nicht für einen Niederländer! Das Diminutiv, gemeinhin auch bekannt als Verniedlichungs- oder Verkleinerungsform, erfreut sich im Niederländischen größter Beliebtheit.
 
Während es im Deutschen vor allem eingesetzt wird, um bestimmte Gegenstände oder Personen zu verniedlichen (Häuschen) oder um Kosenamen zu bilden (Hansilein), kann im Niederländischen nahezu jeder Gegenstand in die Diminutivform gesetzt werden. Selbst bei Adjektiven und Adverbien scheuen sich die Niederländer nicht, Diminutivformen zu bilden!
 
Dabei bedeutet die Verwendung des Diminutivs im Niederländischen keineswegs zwangsläufig, dass etwas verniedlicht werden soll. Was ein Niederländer sonst noch meinen könnte, wenn er „in Diminutivformen“ spricht, möchten wir Ihnen in diesem Artikel zeigen.
 

Wie wird das Diminutiv im Niederländischen gebildet?

Zunächst einmal ist nicht nur der Gebrauch, sondern auch die Bildung dieser grammatischen Besonderheit im Niederländischen wesentlich komplexer als im Deutschen.
 
Während man auf Deutsch lediglich die Wahl zwischen den Endungen -chen oder -lein hat, existieren im Niederländischen gleich fünf verschiedene Diminutivendungen: -je, -tje, -etje, -pje und -kje!
 

Beispiele

Grundform Diminutivform deutsche Übersetzung *
huis huisje Haus
tante tantetje Tante
rekening rekeningetje Rechnung
film filmpje Film
woning woninkje Wohnung
* Anmerkung: Hier finden Sie die Übersetzung der Grundformen der niederländischen Beispielwörter, da die Bedeutungen der Diminutivformen je nach Kontext unterschiedlich sind und im Deutschen häufig mit der Grundform übersetzt werden müssen (siehe auch die Beispielsätze im folgenden Abschnitt über die Bedeutungen des Diminutivs)
 
Die Auswahl der richtigen Endung ist abhängig von der Rechtschreibung und Aussprache des jeweiligen Wortes, von dem das Diminutiv gebildet werden soll und erfolgt nach bestimmten Regeln, auf die wir in diesem Blogartikel nicht näher eingehen können.
 
Doch auch ohne die genauen Regeln der Bildung zu kennen, ist es nicht allzu schwierig, Diminutivformen zu erlernen. Da das Diminutiv im Niederländischen sehr häufig verwendet wird, werden Sie überall darauf stoßen. Wenn Sie ein paar niederländische Texte lesen oder sich gesprochenes Niederländisch anhören und versuchen, sich die Diminutivformen einzuprägen, werden sie Ihnen mit Sicherheit schon bald geläufig sein!
 

Welche Bedeutungen besitzt das Diminutiv im Niederländischen und in welchen Kontexten wird es verwendet?

Die Vielfalt der Bedeutungen des Diminutivs im Niederländischen steht dessen Bildung in nichts nach: Neben der „traditionellen“ Verkleinerungs- und Verniedlichungsfunktion können Meinungen, Stimmungen, Bewertungen, sowie Vorlieben und Abneigungen durch Diminutivformen ausgedrückt werden.
 

Diminutiv im Niederländischen bei Verkleinerung

Beispiele

een glaasje bier
ein kleines Glas Bier
Tim had tijdens zijn studie een kamertje gehuurd.
Tim hatte während seines Studiums ein kleines Zimmer gemietet.

 

Diminutiv im Niederländischen bei Verniedlichung

Beispiele

Wim is een lief jongetje.
Wim ist ein lieber Junge.
Mijn ouders zijn naar een leuk huisje verhuisd.
Meine Eltern sind in ein nettes Haus gezogen.

 

Diminutiv im Niederländischen bei Geringschätzung und Abwertung

Beispiele

Wat een raar vrouwtje!
Was für eine komische Frau!
Hans is zo kinderachtig, hij is eerder nog een jongetje dan een man!
Hans ist so kindisch, er ist noch eher ein kleiner Junge als ein Mann!

 

Diminutiv im Niederländischen bei Gefallen und Sympathie

Beispiele

Heb je zin in een lekker wandelingetje?
Hast du Lust auf einen schönen Spaziergang?
Ik heb morgen een dagje vrij.
Ich habe morgen einen Tag frei.

 

Diminutiv im Niederländischen bei Beschönigung und Abmilderung

Beispiele

Het is nog wel donkertjes buiten.
Es ist noch ziemlich dunkel draußen.
Ik ben helemaal niet bang voor het testje.
Ich habe überhaupt keine Angst vor der Prüfung.

 

Diminutiv im Niederländischen bei Adjektiven und Adverbien

Für Deutsche oftmals überraschend und ungewohnt ist die Tatsache, dass im Niederländischen auch Adjektive und Adverbien im Diminutiv stehen können:
 

Beispiele

Kan je eventjes* komen kijken?
Kannst du schnell mal herkommen und schauen?
Daarna gaan we nog knusjes* bij elkaar zitten.
Danach setzen wir uns dann noch gemütlich zusammen.
Het is wel wat frisjes* buiten.
Es ist schon ein bisschen kühl draußen.
* Anmerkung: Bei Adjektiven und Adverbien erhalten die Diminutivendungen zusätzlich ein -s. Das -s ist eigentlich ein Kennzeichen für Pluralformen (z.B. de huisjes – die Häuschen), verliert bei Adjektiven und Adverbien im Diminutiv aber diese Funktion.
 
Wie Sie gerade sehen konnten, passt das Diminutiv in sämtlichen Lebenslagen und ist somit ein absolutes „Muss“ für jeden Niederländisch-Lerner. Wenn Sie von nun an eine niederländische Zeitung aufschlagen oder niederländischen Gesprächen lauschen, werden Ihnen die vielen Diminutivformen mit Sicherheit nur so ins Auge (bzw. ins Ohr) springen.
 
Der auf Deutsch etwas seltsam klingende erste Satz hieße auf Niederländisch übrigens Schatje, geef me toch eventjes de autosleuteltjes! und würde eigentlich ganz einfach mit Schatz, gib mir doch mal schnell die Autoschlüssel! übersetzt werden. Die Grundformen der Diminutive in diesem Satz finden Sie hier:
 
Diminutivform Grundform deutsche Übersetzung
schatje schat Schatz, Schätzchen
eventjes even gerade; mal schnell/eben
de autosleuteltjes de autosleutels die Autoschlüssel

 
Wir hoffen, dass es Ihnen Spaß gemacht hat, in einen sehr charakteristischen Teil der niederländischen Grammatik einzusteigen und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude beim Sprachenlernen!
 
Ihre Redaktion von Sprachenlernen24
 

 
 

Über die Autorin

Susanne Hoffmann ist Werkstudentin bei Sprachenlernen24.
 
Neben redaktionellen Tätigkeiten und Korrekturen ist ihre Hauptaufgabe die Entwicklung der Grammatik für den niederländischen Sprachkurs in Zusammenarbeit mit niederländischen Muttersprachlern.
Seit Oktober 2006 studiert Susanne Psychologie an der Universität in Regensburg.
Das Studienende ist in absehbarer Nähe: Susanne steckt gerade mitten in den Abschlussprüfungen.
 
Neben dem naturwissenschaftlich orientierten Studium ist es für sie ein angenehmer Ausgleich, sich mit Sprachen und Schreiben zu beschäftigen.
Abgesehen davon geht Susanne gerne zu Sportkursen, liest oder genießt einen Kaffee in den zahlreichen Cafés im wunderschönen Regensburg.
Susanne spricht Englisch, Französisch und Niederländisch.
Als nächste Sprache würde sie sehr gerne Gebärdensprache lernen.

Die bliebtesten Artikel dieser Autorin

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2008 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Wie lerne ich eine Sprache?“.
Unser Blog erreicht monatlich rund 20.000 Leser.
Ein Drittel unser Besucher kommt immer wieder auf unsere Seiten und verfolgt unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 
[Bosnisch lernen] [Marokkanisches Arabisch lernen] [Hebräisch (Ivrit) lernen] [Spanisch lernen] [Maltesisch lernen] [Estnisch lernen] [Geld verdienen mit Bannern]
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook