Übersetzen Deutsch-Italienisch für Fortgeschrittene


 
von Regina Schwojer
Dieser Artikel richtet sich an Fortgeschrittene, die aus dem Deutschen ins Italienische übersetzen wollen.
 
Wir haben einige immer wiederkehrende Problemfälle zusammengetragen und werden erklären, wie diese typischen Übersetzungsfehler zustande kommen und worauf man achten muss, um sie zu vermeiden.
 
Einige Beispiele zu jedem Problemfeld sollen abschließend der Veranschaulichung dienen.
 

Fehler zu machen liegt in der Natur der Sache!

Wie Sie vielleicht bereits im einführenden Artikel zum Übersetzen aus und in die Muttersprache gelesen haben, ist es wesentlich schwieriger aus dem Deutschen ins Italienische zu übersetzen als andersherum. Seien Sie daher nicht zu streng mit sich, wenn es mal nicht so gut klappt! Das liegt gewissermaßen in der Natur der Sache und fällt auch guten Sprechern meist sehr schwer.
 
Ein kleiner Tipp: Lesen Sie doch als kleine Auffrischung zunächst den Artikel Übersetzen Deutsch-Italienisch für Anfänger.
 
Nun folgen einige Fehler, die auch Fortgeschrittenen passieren:
 

Fehler beim Übersetzen von Sprichwörtern und feststehenden Ausdrücken

In den allermeisten Fällen lassen sich deutsche Sprichwörter und feststehende Ausdrücke nicht wörtlich ins Italienische übersetzen. Wenn Sie in einer Situation sind, in der Ihnen kein Wörterbuch oder eine Nachschlagequelle zur Verfügung steht, versuchen Sie besser, das Gemeinte zu umschreiben. Ansonsten sind 'modi di dire' in einem ausführlichen Wörterbuch unter dem Schlagwort aufgelistet. Es gibt auch spezielle Sprichwörter-Wörterbücher.
 
Oder lesen Sie einfach kurz in den Artikel über italienische Sprichwörter hinein.
 

Schwierigkeiten beim Übersetzen verschiedener Zeiten der Vergangenheit im Italienischen

Im Deutschen ist die Verwendung der Vergangenheit sehr schnell erklärt:
Das Perfekt (1. Vergangenheit, ich bin gegangen) verwendet man meist in der mündlichen Kommunikation und in persönlichen Briefen, das Präteritum (2. Vergangenheit, ich ging) in schriftlichen Texten und offiziellen Zusammenhängen.
 
Im Italienischen ist die Funktion der einzelnen Zeiten eine andere.
Das passato prossimo (wörtlich: nahe Vergangenheit) wird für Ereignisse verwendet, die nur kurze Zeit zurückliegen.
Das passato remoto (wörtlich: ferne Vergangenheit) für Ereignisse, die weiter zurückliegen und somit auch meistens in Erzählungen.
 
Beispiele:
 
Letzte Woche bin ich ins Kino gegangen.
La scorsa settimana sono andato al cinema.
 
Mit zehn Jahren ist mein Vater zum ersten mal ins Kino gegangen.
A dieci anni, mio padre andò al cinema per la prima volta.
 
Der Mann überquerte die Staße.
L'uomo attraversò la strada.
 
1492 hat Columbus Amerika entdeckt.
Nel 1492, Columbo scoprì l'America.
 
Jedoch gibt es im Italienischen noch eine weitere Vergangenheitsform, die im Deutschen keine Entsprechung hat, nämlich das 'imperfetto', nicht zu verwechseln mit dem deutschen Imperfekt, was einfach eine andere Bezeichnung für die 2. Vergangenheit ist.
Das 'imperfetto' wird unter anderem für Beschreibungen, Gewohnheiten und länger anhaltende Zustände ohne genaue Zeitangabe gebraucht.
 
Beispiele:
 
Meine Großmutter war eine wunderschöne Frau.
Mia nonna era una donna bellissima.
 
Als Kind ging ich oft ins Kino.
Da bambino andavo spesso al cinema.
 
Während ich schlief, räumte mein Bruder die Wohnung auf.
Mentre dormivo, mio fratello riordinava l'apartamento.
 
Während ich schlief, klingelte das Telefon.
Mentre dormivo, suonò il telefono.
 

Vorsicht beim Übersetzen des Konjunktivs!

In vielen Fällen muss im Italienischen der Konjunktiv verwendet werden, im Deutschen jedoch nicht. Streichen Sie sich am besten die Signalwörter gleich im deutschen Text an!
 
Beispiele:
 
Ich glaube, dass du Unrecht hast.
Credo che tu abbia torto.
 
Ich hoffe, du kommst bald.
Spero che tu venga presto.
 
Obwohl es regnet, machen wir einen Spaziergang.
Bensi piova, facciamo una passegiata.
 
Bevor du kommst, muss ich die Wohnung aufräumen.
Prima che tu venga, devo riordinare l'apartamento.
 

Das Übersetzen von Konditionalsätzen (Bedingungssätzen)

Im Deutschen nimmt man bei Bedingungssätzen und im Konsequenzteil denselben Modus her.
Im Italienischen dagegen steht bei "unwahrscheinlichen" Bedingungssätzen der Bedingungsteil im Konjunktiv und der Konsequenzteil im Konditional.
 
Beispiele:
 
Wenn er fragen würde, würde ich ihm helfen.
Se mi chiedesse, lo aiuterei.
 
Wenn er mich gefragt hätte, hätte ich ihm geholfen.
Se mi avesse chiesto, lo avrei aiutato.
 

 
 

Über die Autorin

Regina Schwojer ist Werkstudentin bei Sprachenlernen24.
Sie hat einen Spezialwortschatz für Au-pairs entwickelt und widmet sich neben Korrekturen und redaktionellen Tätigkeiten der Erarbeitung der Grammatiken zusammen mit den jeweiligen Muttersprachlern. Bisher hat Regina die Grammatiken des Rumänischen, des Finnischen, des Italienischen und des Spanischen mitentwickelt.
 
Seit April 2008 studiert Regina Anglistik, Italianistik und die Didaktik des Deutschen als Fremdsprache an der LMU München. Im Rahmen ihres Studiums beschäftigt sie sich am liebsten mit Literatur. Sie möchte auch in Zukunft im großen und spannenden Tätigkeitsbereich der Sprachvermittlung bleiben.
 
Auch in ihrer Freizeit lernt Regina gerne Sprachen: Sie spricht mit großer Begeisterung Spanisch und Niederländisch, sodass sie es (wenn man ihre passiven Bairischkenntnisse und das Französisch aus der Schulzeit außen vor lässt) auf fünf Sprachen bringt.
 
Regina reist viel und hat schon mehrmals längere Zeit im Ausland verbracht. Sie spielt Gitarre und tanzt alles von Standard über Zumba bis Salsa. Regina geht gerne laufen, schwimmen und radeln und hat sich vorgenommen, irgendwann an einem richtigen Triathlon teilzunehmen.
 

Die bliebtesten Artikel dieser Autorin:

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2008 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Wie lerne ich eine Sprache?“.
Unser Blog erreicht monatlich rund 20.000 Leser.
Ein Drittel unser Besucher kommt immer wieder auf unsere Seiten und verfolgt unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook