Einflüsse auf das Lesen und Verstehen von Texten in der Fremdsprache


 
von Christine Tettenhammer

Was beeinflusst das Lesen und Verstehen?

Das Lesen und Verstehen von Texten in der Muttersprache wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst.
All diese Faktoren zusammen machen aus, wie schnell man einen Text in der Muttersprache lesen und verarbeiten kann.
 
Umfang des Wortschatzes:
Unser Gehirn ist ein äußerst effizienter Arbeiter: Wörter, die es schon kennt, werden automatisch „erkannt“ und dann sofort dem bereits Bekannten zugeordnet. Wer also über einen umfangreichen und elaborierten Wortschatz verfügt, kann relativ schnell lesen.
 
Komplexität des Textes:
Natürlich bestimmt auch der Text selbst, wie schnell man diesen lesen und erfassen kann. Ein ganz einfacher Text (zum Beispiel ein Kinderbuch mit Abzählreimen) lässt sich schneller lesen und verstehen als ein schwieriger Text (ein Fachbuch über Quantenmechanik beispielsweise).
 
Motivation des Lesers:
Ein weiterer Einflussfaktor, den man nicht unterschätzen darf, ist die Motivation des Lesers. Wer keine Lust hat, einen bestimmten Text zu lesen, braucht lange und hat Schwierigkeiten diesen zu verstehen. Diesen Zusammenhang kennen Sie vielleicht noch aus Ihrer Schulzeit? Einen Text zu lesen, auf den man keine Lust hatte, weil man ihn für die Schule lesen „musste“ – das konnte Stunden in Anspruch nehmen. Das Lieblingsbuch dagegen war oft zu schnell zu Ende gelesen.
 
Vorkenntnisse des Lesers:
Einen Text zu einem Thema, bei dem wir uns gut auskennen, werden wir schneller lesen und verstehen können, als eine Schrift über ein uns vollkommen unbekanntes Fachgebiet.
 

Was beeinflusst das Lesen und Verstehen in einer Fremdsprache?

Ganz allgemein kann man feststellen, dass die Faktoren, die einen Einfluss auf das Lesen in der Muttersprache haben, diesen auch auf das Lesen in der Fremdsprache ausüben.
 
Gerade zu Beginn des Lernens hat auch noch das Wissen und Kennen von Buchstabenkombinationen einen Einfluss auf das Lesen und die mögliche Geschwindigkeit: Je mehr Buchstaben und Buchstabenkombinationen der Lerner sicher kennt, erkennt und auch aussprechen kann, desto schneller kann er in der Fremdsprache lesen.
 
Wie in der Muttersprache auch, beeinflusst der Umfang des Wortschatzes die Lesefähigkeit in der Fremdsprache. Wenn Sie schon seit Jahren Wortschatz in einer Fremdsprache lernen, werden Sie wesentlich mehr Texte schnell verstehen, als wenn Sie erst seit drei Wochen üben und lernen.
 
Aber nicht nur das Wortschatz-Wissen in der Fremdsprache hat einen Einfluss, auch das Lesen und die Lesekompetenz in der Muttersprache wirkt mit darauf ein, wie man in fremden Sprachen lesen kann. Wer in seiner Muttersprache schnell und sicher lesen kann, hat weniger Probleme damit, eine neue Sprache lesen zu lernen.
 
Ein weiterer Einflussfaktor auf das Lesen in der Fremdsprache, ist das Wissen über die Kultur des Landes mit dem Sie sich beschäftigen. Jeder Text in jeder Sprache der Welt, ist beeinflusst vom kulturellen Kontext des Landes, in dem er verfasst wurde.
 

Tipps zum schnelleren und besseren Lesen in der Fremdsprache:

Beginnen Sie mit einfachen Texten!
Auch wenn Sie längst schon erwachsen sind:
Beginnen Sie beim Lernen einer Fremdsprache mit einfachen Texten. Einfache Texte sind zum Beispiel Kinderbücher.
 
Unser Tipp:
Kennen Sie vielleicht die „Kleine Raupe Nimmersatt“? Das wundervolle Kinderbuch von der kleinen und sehr hungrigen Raupe, die sich durch so viele verschiedene Lebensmittel futtert, wurde zum Beispiel in 47 Sprachen übersetzt.
 
Im englischen Original heißt das Buch „the very hungry caterpillar“, auf Niederländisch trägt es den Titel „rupsje Nooitgenoeg“, auf Dänisch heißt das Buch „den sultne larve aldrigmæ“, auf Französisch findet man das kleine Buch unter dem Namen „la chenille qui fait des trous“. Vielleicht wäre dieses Buch für Sie ein guter Einsteig in eine neue Sprache?
 
Lesen Sie Texte, die Sie wirklich interessieren!
Wenn Sie sich für Quantenmechanik interessieren, dann sollten Sie natürlich auch in der Fremdsprache Bücher zu diesem Thema lesen. Wenn Sie sich aber lieber mit anderen Themen beschäftigen, dann suchen Sie sich (wenn Sie daran gehen schwierigere Texte zu lesen) am besten Bücher aus, die Sie auch in Ihrer Muttersprache gerne gelesen hätten.
 
Zu Themen, mit denen Sie sich auch in Ihrer Muttersprache beschäftigen, bringen Sie einen großen Schatz an Hintergrundwissen mit. Das wird Ihnen den Zugang zu neuem Wortschatz wesentlich erleichtern, denn Sie können sich schnell erschließen welcher Wortschatz in diesem Zusammenhang relevant ist.
 
Versuchen Sie ständig weiter zu lernen: Jeder Text ist eine Quelle für neuen Wortschatz! Mit dem deutschen Sprichwort „man lernt nie aus“ im Hinterkopf sollten Sie sich auch an die Arbeit mit Texten in der Fremdsprache machen. Selbst wenn Sie schon lange lernen und viel Wortschatz kennen, Sie werden bestimmt immer wieder auf neue und unbekannte Wörter stoßen.
 
Machen Sie sich die Mühe diese neuen und unbekannten Wörter nachzuschlagen und notieren Sie sich die Bedeutung in Ihrer Muttersprache. So erweitern Sie ständig Ihren Wortschatz. Wussten Sie, dass Sie sich Wörter und Ausdrücke, die Sie sich selbst erarbeitet und erschlossen haben besser und länger merken können?
 
Probieren Sie es aus!
 

 
 

Über die Autorin

Christine Tettenhammer ist Chefredakteurin bei Sprachenlernen24.
 
Zusammen mit ihrem Redaktionsteam verantwortet sie den Sprachenlernen24-Blog, betreut die redaktionelle Erarbeitung der Grammatiken und entwickelt neue Softwarekonzepte.
 
Christine hat von 1999 bis 2004 Kommunikationswissenschaft, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.
Sie ist ausgebildete Sprecherin und leiht all unseren Deutschaufnahmen ihre Stimme.
In ihrer Freizeit findet man Christine auf Münchens ältester, noch spielender Laienbühne.
 
Sie spricht Englisch, Bairisch, Portugiesisch und Spanisch – verfügt außerdem über erweiterte Grundkenntnisse in Französisch, Kroatisch und Chinesisch.
 
Wenn Christine ins Kino geht, schaut sie sich Filme am liebsten im Original an.
Ihre Liebe zu Büchern in der Originalsprache bekommen auch ihre Bücherregale zu spüren, deren Regalbretter nicht nur an deutschen Autoren schwer zu tragen haben, sondern auch reich befüllt sind mit Werken von Burrhus Frederic Skinner, Philip Roth, Jonathan Safran Foer, Fernando Pessoa, Jorge Amado und vielen anderen.

Die bliebtesten Artikel dieser Autorin

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2008 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Wie lerne ich eine Sprache?“.
Unser Blog erreicht monatlich rund 20.000 Leser.
Ein Drittel unser Besucher kommt immer wieder auf unsere Seiten und verfolgt unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook