Romanische Sprachen


 
von Arnold Tiberiu Tolnai
 
Auf vier Kontinenten sprechen rund 700 Millionen Menschen eine von 15 romanischen Sprachen. Mit 340 Millionen Sprechern ist das Spanische eine der meist gesprochenen Sprachen der Welt.
 
Ladinisch wird von ca. 25.000 Menschen in Südtirol gesprochen. Es zählt zu den kleinsten Sprachgemeinschaften der Welt.
 
Die Sprachfamilie der romanischen Sprachen ist ein Zweig der indoeuropäischen Sprachen. Im Gegensatz zu anderen Sprachgruppen ist die Ursprungssprache, das Vulgärlatein gut bezeugt.
 
Vulgärlatein meint das gesprochene Latein des Volkes und unterscheidet sich ganz deutlich vom literarischen Hochlatein, der „Sprache Ciceros“. Auch ist es nicht mit vulgärem Latein gleichzusetzen, das auf den Straßen Roms mit Sicherheit auch zu hören war.
 
Vor 2.500 Jahren war Latein der Dialekt eines kleinen Stadtstaates in Mittelitalien. Durch Eroberungen wurde das Vulgärlatein zuerst in Italien und dann in ganz Europa verbreitet, wo es sich weiterentwickelt hat und schließlich die vielen romanischen Sprachen und Dialekte zum Vorschein gebracht hat.
 
Das Lateinische selbst, zählt interessanterweise nicht zu den romanischen Sprachen, sondern zu den italischen Sprachen, die mit Ausnahme des Lateinischen keine „Nachfahren“ hervorgebracht haben.
 

Klassische Einteilung der romanischen Sprachen

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten die romanischen Sprachen einzuteilen. Eine klassische Einteilung zählt elf verschiedene Sprachen lateinischen Ursprungs. Diese Sprachen werden aufgrund morphologischer Unterschiede in zwei großen Kategorien, die westromanischen und die ostromanischen Sprachen unterteilt.
 
Die westromanischen Sprachen werden im Gebiet der sogenannten Westromania gesprochen. Hierzu zählen alle europäischen Länder, die westlich von Deutschland liegen.
 
Zu diesem Sprachraum gehören: Französisch, Okzitanisch, Gaskonisch (galloromanische Sprachen), Spanisch, Katalanisch, Portugiesisch, Galizisch (iberoromanischen Sprachen), sowie Bündnerromanisch, Ladinisch, Friaulisch (alpenromanische Sprachen).
 
Zur ostromanischen Sprachgruppe gehören Rumänisch, Korsisch, Dalmatisch (ausgestorben) und obwohl die Grenze zwischen Ost- und Westromania mitten durch Italien verläuft, ebenfalls Italienisch.
 
Als eine alleinstehende Sprache, kann das in Sardinien gesprochene Sardisch betrachtet werden. Es hat viele grammatische und phonetische Elemente des Lateinischen bewahrt. Jedoch lässt es sich weder den ost- noch den westromanischen Sprachen zuordnen.
 

Weitere romanische Sprachen

Die Liste der romanischen Sprachen lässt sich um ein vielfaches erweitern, berücksichtigt man weitere Sprachen, die auf Grundlage dieser Sprachfamilie entstanden sind. Dazu gehören einige Kreol- und Pidgin-Sprachen, sowie mehrere Plansprachen.
 
Plansprachen sind einzelne reformierte, romanische Sprachen oder eine Mischung aus mehreren Sprachen, deren Entwicklung bewusst und planmäßig ausgearbeitet wurde. Zu den bekanntesten zählen Esperanto und Interlingua. Mehr als Dreiviertel des Wortschatzes dieser Sprachen sind lateinischen Ursprungs.
 
Kreol- und Pidginsprachen sind Sprachen, die in einer Sprachkontaktsituation entstanden sind, also in einer Situation in der zwei oder mehrere Sprachen miteinander in Verbindung getreten sind. Die meisten dieser Mischsprachen entstanden während der europäischen Kolonisation.
 
Beispiele dafür sind die Lingua Franca (französisch-basierter Wortschatz, Kapverdisches Kreol (portugiesisch-basierter Wortschatz) oder Palenquero (spanisch-basierter Wortschatz).
 

Ein Sprachvergleich

Innerhalb der romanischen Sprachen gibt es eine Vielzahl von grammatischen Ähnlichkeiten, sowie Ähnlichkeiten im Wortschatz. Die folgende Tabelle zeigt einige Beispielsätze, die Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede zeigen.
 
Deutsch
Sie schließt immer das Fenster, bevor sie zu Abend isst.
Klassisches Latein
Semper fenestra clausa femina cenat.
Vulgärlatein
Ea semper fenestram claudit antequam cenet..
Spanisch
Ella siempre cierra la ventana antes de cenar (comer).
Französisch
Elle ferme toujours la fenêtre avant de dîner (souper).
Rumänisch
Ea închide totdeauna fereastra înainte de cină.
Portugiesisch
Ela fecha sempre a janela antes de jantar.
Italienisch
(Lei) chiude sempre la finestra prima di cenare.
Sardisch
Issa semper serrat su balcone antes de chena.
Okzitanisch
Barra totjorn la fenèstra abans de sopar.
Katalanisch
Ella tanca sempre la finestra abans de sopar.
Galizisch
Ela pecha sempre a fiestra (xanela) antes de cear.

 
 

Über den Autor

Arnold Tolnai ist in Rumänien geboren und wuchs dreisprachig mit Rumänisch, Ungarisch und Deutsch auf. Während seiner Auslandsaufenthalte in Ungarn und Spanien lernte er Spanisch und verbesserte seine Ungarisch-Kenntnisse. Er spricht fließend Englisch und verfügt über Grundkenntnisse in Französisch und Italienisch.
 
Während seines Studiums der Romanistik, der Europäischen Ethnologie und der Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München setzte er sich intensiv mit dem Bereich der Interkulturellen Kommunikation und der Medienforschung auseinander.
 
Zu seinen Aufgaben bei Sprachenlernen24 gehören die Entwicklung neuer Sprachkurse und Lernkonzepte, die Mitarbeit am Expertenblog zum Thema Sprachenlernen und die Betreuung laufender Kursprojekte. Neben der Tätigkeit bei Sprachenlernen24 arbeitet er als Dolmetscher und Übersetzer für örtliche Behörden, sowie für diverse Medienverlage im In- und Ausland.
 
Wenn er in seiner Freizeit nicht gerade auf Erkundungstour in Osteuropa unterwegs ist, findet man Arnold auf einem kulinarischen Wahrnehmungsspaziergang zwischen Viktualienmarkt und Praterinsel.

Die bliebtesten Artikel dieses Autors

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2008 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Wie lerne ich eine Sprache?“.
Unser Blog erreicht monatlich rund 20.000 Leser.
Ein Drittel unser Besucher kommt immer wieder auf unsere Seiten und verfolgt unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 
[Spanisch lernen] [Isländisch lernen] [Bosnisch lernen] [Niederländisch lernen] [Lingala lernen] [Ägyptisches Arabisch lernen] [Geld verdienen im Internet]
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook