Grammatik lernen mit der Assoziationsmethode


 
von Christine Tettenhammer

 
Auf diesem Blog haben Sie bestimmt auch den Artikel zur Assoziationslernmethode gelesen, oder?
 
Diese Methode können Sie auch beim Lernen von Grammatik sinnvoll und gewinnbringend einsetzen. Wir zeigen Ihnen wie:
 

 

So funktioniert die Assoziationslernmethode

Diese Lernmethode beruht darauf, dass Sie sich neue Informationen über Bilder von Dingen merken, die Sie schon kennen. Sie verknüpfen dabei Bekanntes (Dinge, Bilder und Wörter, die Sie schon kennen) mit Neuem (Regeln, Wörter und Beispiele, die Sie lernen möchten).
 
Zuerst lesen und sprechen Sie die Grammatikregel oder den Beispielsatz, den Sie sich einprägen wollen. Jetzt lehnen Sie sich zurück und lassen Sie Ihrem Vorstellungsvermögen freien Lauf. Welche Bilder erscheinen in Ihrem Kopf? Welche Assoziationen tauchen bei Ihnen zum Gelesenen und Gesprochenen auf?
 
Beschränken Sie sich dabei nicht auf konventionelle Vorstellungen: je schräger und ungewöhnlicher Ihre Assoziation ist, desto besser werden Sie sich diese merken können.
 
Wenn Sie eine gute und aus Ihrer Sicht passende Assoziation gefunden haben, wiederholen Sie beides (Merkregel und Assoziation) mehrfach.
 
Bald werden Sie erkennen, dass diese Assoziation nur eine „Brücke“ für Sie ist, um die neuen Inhalte dauerhaft zu speichern.
 
Nun aber geben wir Ihnen ganz konkrete Tipps und Beispiele, wie Sie das Assoziationslernen auch im Bereich Grammatik anwenden können.

1. Assoziationstipps zum Lernen von konjugierten Verben

Eine tolle Assoziation zum Lernen von konjugierten Verbformen ist, wenn Sie sich diese mit der Hilfe von geometrischen Formen merken.
 
Nehmen wir zum Beispiel das spanische unregelmäßige Verb tener (dt. haben). Seine Formen im Präsens lauten:
 
tengo (dt. ich habe)
tienes (dt. du hast)
tiene (dt. er hat)
tenemos (dt. wir haben)
tenéis (dt. ihr habt)
tienen (dt. sie haben)
 
Zu diesem unregelmäßigen Verb müssen Sie sich zwei Dinge merken: Die i-Verschiebung und die Endung der jeweiligen grammatischen Person.
 
Prägen Sie sich für die i-Verschiebung folgende Form ein:
 
XX (1. Person Singular / Plural)
iX / Xi (2. Person Singular / Plural)
iX (3. Person Singular / Plural)
 
Sie sehen in der oben stehenden Form die Position des Vokals i. In der 1. Person kommt kein i vor: Hier stehen zwei XX. In der zweiten Person steht das i im Singular in der ersten Silbe und im Plural dann in der zweiten Silbe. In der 3. Person schließlich finden wir das I immer in der ersten Silbe.
 
Die Personenendungen dieses Verbs können Sie sich folgendermaßen merken:
 
-go
-es
-e
-emos
-éis
-en
 
Dazu fallen Ihnen vielleicht passende Bilder ein, wie: Ich habe ein Go-Spiel in der Hand. Du hast ein Essen in der Hand. Er hat den Buchstaben „e“ in der Hand. Wir haben Thermoskannen in der Hand. Ihr habt ein Eis in der Hand. Sie haben Enten in der Hand .
 
Wenn Sie sich auch noch den Akzent auf dem -éis merken möchten, dann stellen Sie sich ein Eis vor, in dem ein Biskuitröllchen steckt.
 

2. Assoziationstipps zum Lernen des grammatischen Geschlechts eines Substantivs

Für viele Sprachen ist es ganz wichtig, dass Sie das grammatische Geschlecht eines Substantivs von Anfang an mitlernen und stets abrufbar haben.
 
Im Deutschen gibt es zum Beispiel männliche, weibliche und sächliche Substantive. Sie sind gekennzeichnet durch den bestimmten Artikel der/die/das. Im Spanischen haben Substantive entweder ein männliches oder ein weibliches Geschlecht.
 
Gekennzeichnet wird dies im Spanischen durch den bestimmten Artikel el/la. Gleiches gilt für die anderen romanischen Sprachen, das Französische, das Portugiesische und das Rumänische. Auch dort gibt es nur ein maskulines und ein feminines Geschlecht.
 
Wenn Sie nun eine Sprache beginnen zu lernen, bei der Sie sich das grammatische Geschlecht eines Substantivs von Anfang an merken müssen, so nehmen Sie die Assoziationslernmethode zu Hilfe:
 
Denken Sie sich hierzu ganz zu Anfang Ihres Lernens Objekte, Farben oder Formen aus, die Sie mit dem grammatischen Geschlecht verknüpfen.
 
Stellen sich zum Beispiel das Substantiv in hellblau gestreift (für männliche Substantive) oder rosarot gepunktet (für weibliche Substantive) vor. Sie verknüpfen damit sowohl die Form (gepunktet bzw. gestreift) als auch die Farbe (hellblau bzw. rosarot) – so werden Sie das grammatische Geschlecht des Wortes sicher nicht mehr vergessen!
 
Wichtig ist, dass Sie bei der einmal gewählten Art der Assoziation bleiben. Wechseln Sie nicht nach zwei Wochen zu gelb geringelten weiblichen Substantiven. Das würde Sie verwirren und die positiven Effekte der Assoziationsmethode unterwandern.
 
Viel Spaß beim freien und unterhaltsamen Assoziieren wünscht
 
die Redaktion von Sprachenlernen24
 
 

Über die Autorin

Christine Tettenhammer ist Chefredakteurin bei Sprachenlernen24.
 
Zusammen mit ihrem Redaktionsteam verantwortet sie den Sprachenlernen24-Blog, betreut die redaktionelle Erarbeitung der Grammatiken und entwickelt neue Softwarekonzepte.
 
Christine hat von 1999 bis 2004 Kommunikationswissenschaft, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.
Sie ist ausgebildete Sprecherin und leiht all unseren Deutschaufnahmen ihre Stimme.
In ihrer Freizeit findet man Christine auf Münchens ältester, noch spielender Laienbühne.
 
Sie spricht Englisch, Bairisch, Portugiesisch und Spanisch – verfügt außerdem über erweiterte Grundkenntnisse in Französisch, Kroatisch und Chinesisch.
 
Wenn Christine ins Kino geht, schaut sie sich Filme am liebsten im Original an.
Ihre Liebe zu Büchern in der Originalsprache bekommen auch ihre Bücherregale zu spüren, deren Regalbretter nicht nur an deutschen Autoren schwer zu tragen haben, sondern auch reich befüllt sind mit Werken von Burrhus Frederic Skinner, Philip Roth, Jonathan Safran Foer, Fernando Pessoa, Jorge Amado und vielen anderen.

Die bliebtesten Artikel dieser Autorin

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2008 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Wie lerne ich eine Sprache?“.
Unser Blog erreicht monatlich rund 20.000 Leser.
Ein Drittel unser Besucher kommt immer wieder auf unsere Seiten und verfolgt unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 
[Hindi lernen] [Spanisch lernen] [Litauisch lernen] [Brasilianisches Portugiesisch lernen] [Aserbaidschanisch lernen] [Koreanisch lernen] [Geld verdienen mit Bannern]
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook