Übung zur französischen Grammatik


 
Christine Tettenhammer
 
Heute wollen wir allen, die gerade Französisch lernen, ein wenig behilflich sein.
 
Ein Teilgebiet, in dem Lernende immer wieder Schwierigkeiten haben, ist ein bestimmter oder ein unbestimmter Artikel, der zusammen mit der Präposition de (dt. von) verwendet wird.
 
Hier erklären wir Ihnen zunächst die Unterschiede in der Anwendung und danach können Sie das Gelernte gleich üben.
 

Der Teilungsartikel und das partitive de im Französischen

Wenn Sie Französisch lernen, sollten Sie von Anfang an darauf achten, dass Sie lernen zwischen einem partitiven (teilenden) de und dem de als eigenem Teilungsartikel (dem Partitiv) zu unterscheiden.
 
Was ist der Unterschied zwischen beidem?
Das partitive de besteht nur aus dem Wörtchen de, der Teilungsartikel (der Partitiv) hingegen setzt sich aus de und dem Artikel zusammen, bzw. bildet einen neuen Artikel.
 
Wann verwendet man welche Form?
 
Den Partitiv (oder auch Teilungsartikel genannt) wendet man an, wenn es sich um nicht-zählbare Dinge handelt. Zu nicht-zählbaren Dingen gehören zum Beispiel Milch, Käse oder Fleisch.
 
Der Begriff der Nicht-Teilbarkeit im Französischen schließt aber auch abstrakte Begriffe mit ein, wie zum Beispiel Begriffe wie „Neuigkeiten“, „Können“, „Macht“ oder „Liebe“. Generell gilt, dass wenn etwas in Stücken vorliegt oder als ein Teil von vielen gemeint ist, der normale Artikel angewandt wird.
 
Wenn dagegen etwas in diffuser Menge oder in nicht zerlegbaren Einheiten vorhanden ist, muss der Artikel in seiner partitiven Funktion (als partitives de) stehen.
 
Die Formen des Artikels sehen aus wie folgt:
 
Der Teilungsartikel (Partitiv) im Französischen
bestimmter
le
la
l'
les
in Kombination mit de ergibt sich:
du
de la
de l'
des

 

Was haben Sie in der obigen Tabelle gelernt?

Sie haben bestimmt bemerkt, dass sich etwas verändert, wenn die Präposition de auf den Artikel le trifft. Hier wird ein neues Wort du gebildet.
 
Schauen wir uns diese Veränderung an einem konkreten Beispiel an:
Bitte übersetzen Sie den Satz „Ich trinke Milch.“ ins Französische.
 
Die Übersetzung lautet:
Je (dt. ich) – bois (trinke) – de + le (dt. von der) – lait (dt. Milch).
 
Das markierte de + le müssen Sie nun zusammenziehen zu einem du.
Der Satz heißt nun korrekt:
Je bois du lait.
 
Hier ist eine Erklärung notwendig:
 
„Milch“ zählt zu den Begriffen, die unzählbare Mengen beschreiben.
In der Aussage „Ich trinke Milch.“ ist nicht klar, wie viel Milch ich trinke, sondern ich trinke etwas von der unbestimmten Menge an Milch, die vorhanden ist. Das kann ein Glas Milch sein oder ein ganzer Liter.
 
Hier steht der unbestimmte Artikel im Singular, denn ich kann nicht genau abschätzen wie viel Milch ich trinke. Bei solchen unzählbaren Mengen steht der unbestimmte Artikel im Singular.
 
Wenn ich aber hingegen Äpfel esse, so stelle ich mir vor, dass ich eine begrenzte Anzahl von Äpfeln esse. Hier finden wir den unbestimmten Artikel dann im Plural.
 
Übersetzen wir wieder einen Beispielsatz: „Ich esse Äpfel.“ Auf Französisch heißt dieser Satz:
Je (dt. ich) – mange (esse) – de + les (dt. von den) – pommes (dt. Äpfel).
Das markierte de + les müssen Sie nun zusammenziehen zu einem des.
Der Satz heißt nun korrekt:
Je mange des pommes.
 
Die Äpfel liegen in meiner Vorstellung als einzelne Früchte vor mir. Aus diesem Grund steht hier der unbestimmte Artikel im Plural (de + les).
 

Wann aber steht das de in seiner Funktion als partitives de?

Ein partitives de steht nach Verneinungen, wenn eine sogenannte Nullmenge bezeichnet wird. Schauen wir uns den Unterschied zwischen partitivem de und bestimmtem Artikel an einem Beispiel an.
 
Mit einem partitiven de übersetzen Sie diesen Satz:
Deutsch: Ich esse keine Äpfel.
Französisch: Je ne mange pas de pommes.
 
Was ist hier gemeint?
Mit dieser Aussage meine ich, dass ich keine Äpfel esse, weil ich gestern schon so viele gegessen habe.
 
Nur mit einem bestimmten Artikel wird dieser Satz übersetzt:
Deutsch: Ich esse keine Äpfel.
Französisch: Je ne mange pas les pommes.
 
Was ist hier gemeint?
Hier ist gemeint: Ich esse nie Äpfel, weil ich sie nicht mag oder auf sie allergisch bin. Hier treffe ich eine ganz generelle Aussage.
 
Lassen Sie uns das Gelernte nun anwenden und üben.
 

Übung zur französischen Grammatik: Übersetzen Sie diese Sätze!

Übersetzen Sie bitte diese Sätze ins Französische:
 
1. Geben Sie mir bitte ein Kilo Bananen. 2. Gestern habe ich zu viel Sonne abbekommen. 3. Wir können Käse essen und Rotwein trinken. 4. Sie kauft keine Paprika, weil sie sie nicht mag.
 
Die Lösung zu dieser Grammatik-Übung finden Sie hier. Sie können sich das Übungsblatt im PDF-Format. gerne ausdrucken.
 
Viel Spaß beim Üben der französischen Grammatik wünscht
 
die Redaktion von Sprachenlernen24
 
 

Über die Autorin

Christine Tettenhammer ist Chefredakteurin bei Sprachenlernen24.
 
Zusammen mit ihrem Redaktionsteam verantwortet sie den Sprachenlernen24-Blog, betreut die redaktionelle Erarbeitung der Grammatiken und entwickelt neue Softwarekonzepte.
 
Christine hat von 1999 bis 2004 Kommunikationswissenschaft, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.
Sie ist ausgebildete Sprecherin und leiht all unseren Deutschaufnahmen ihre Stimme.
In ihrer Freizeit findet man Christine auf Münchens ältester, noch spielender Laienbühne.
 
Sie spricht Englisch, Bairisch, Portugiesisch und Spanisch – verfügt außerdem über erweiterte Grundkenntnisse in Französisch, Kroatisch und Chinesisch.
 
Wenn Christine ins Kino geht, schaut sie sich Filme am liebsten im Original an.
Ihre Liebe zu Büchern in der Originalsprache bekommen auch ihre Bücherregale zu spüren, deren Regalbretter nicht nur an deutschen Autoren schwer zu tragen haben, sondern auch reich befüllt sind mit Werken von Burrhus Frederic Skinner, Philip Roth, Jonathan Safran Foer, Fernando Pessoa, Jorge Amado und vielen anderen.

Die bliebtesten Artikel dieser Autorin

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2008 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Wie lerne ich eine Sprache?“.
Unser Blog erreicht monatlich rund 20.000 Leser.
Ein Drittel unser Besucher kommt immer wieder auf unsere Seiten und verfolgt unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 
[Estnisch lernen] [Russisch lernen] [Katalanisch lernen] [Ägyptisches Arabisch lernen] [Filipino lernen] [Isländisch lernen] [Geld verdienen im Internet]
 

 
 
Kostenlose Sprachkurs-Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



 
 
 
 

Kostenlose Demoversion

 
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!
 
Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 

Die Themen unseres Blogs:

 

Das Lernen lernen

Vokabeln lernen

 

Lernhilfen zur Textarbeit

 

Grammatik üben

 

Sprachen der Welt

 

Schriften der Welt

 

Sprichwörter

 

So lernen Kinder

 

Zweisprachigkeit

 

Tipps der Redaktion

 

Top-Klicks

 

Archiv

 

Sprachenlernen24 auf Facebook